• info@cirecon.de | +49-941-89849-770

Tag Archives: Umweltschutz

string(7) "classic"

The ReCircE project: How you can become part of the solution

Was ist das ReCircE-Forschungprojekt? Wie können Sie uns dabei unterstützen? Wieso ist ein funktionierender Kreislauf wichtig? Und welchen Beitrag kann Künstliche Intelligenz im Bezug auf den Klimaschutz leisten? Das alles erfahrt ihr im folgenden Artikel!

Was ist das ReCircE-Projekt?

Das Projekt ReCircE zielt auf die Verbesserung der Ressourceneffizienz von Stoffkreisläufen ab. ReCircE steht für Digital Lifecycle Record of the Circular Economy. Puh - klingt erstmal ganz schön kompliziert...ist es aber garnicht! Das Ziel Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft soll durch die Verbindung einer digitalen Produktbeschreibung – der “Lebenszyklusakte” (Life Cycle Record) – mit intelligenter und durch Künstliche Intelligenz (KI) unterstützte Sortierungstechnologien erreicht werden. Wir sind offizieller Partner des ReCircE-Forschungsprojekts und wollen Ihnen deshalb kurz erklären, wie wir unser Ziel erreichen wollen:

  1. In der Lebenszyklusakte werden Informationen zum Produkt und Produkt-Lebenszyklus hinterlegt. Dazu gehören bspw. die beim Herstellungsprozess verwendeten Materialien und deren Eigenschaften. Diese Informationen werden für die Materialrückgewinnung – also für die Sortierung, das Recycling und die anschließende Wiederverwertung nutzbar gemacht.
  2. So können aus der Lebenszyklusakte Daten bezogen werden und für eine verbesserte Sortierung genutzt werden. Produkt- und Materialdaten werden maschinellen Lernverfahren zur Verfügung gestellt, um KI-basierte Sortierentscheidungen zu ermöglichen. Gleichzeitig fließen Daten aus der Sortierung in die Lebenszyklusakte mit ein und stellen eine weitere Informationsquelle für nachfolgende Verwertungsprozesse dar.
  3. Durch die Daten der Lebenszyklusakte sowie mithilfe maschineller Lernverfahren und sensorgestützter Sortierung kann die Materialeffizienz bei der Kreislaufführung der Produkte und Materialien insgesamt erhöht werden. Es können also höhere Anteile kostbarer Materialien zurückgewonnen und zu hochwertigeren Produkten aus Sekundärrohstoffen verarbeitet werden.

Was ist die Ausgangssituation und wo wollen wir hin?

Was ist die ökologische Herausforderung?

Post-Consumer-Produkte – zum Beispiel Elektronik, Bekleidung oder Verpackungen – bestehen zunehmend aus schwer sortier- und recycelbaren Materialien. Produzenten, Entsorger und Recyclingbetriebe tauschen sich noch nicht ausreichend über Produktdesign und Wertschöpfungsketten aus. Auf der Seite der Produzenten fehlen daher häufig Informationen, um die Recyclingfähigkeit von Produkten zu verbessern. Währenddessen fehlt der Entsorgungswirtschaft das Wissen über Quantitäten und Qualitäten der zu erwartenden Stoffströme. Dieses Informationsdefizit behindert die logistische und technologische Weiterentwicklung der Recyclingprozesse. Aus diesen und vielen weiteren Gründen ist die Recyclingquote weltweit sehr gering und viele Ressourcen werden nicht zurück in den Kreislauf gebracht. Wir von CIRECON kümmern uns übrigens um die fachgerechte und sichere Entsorgung oder Recycling von Elektroaltgeräten. Warum uns besonders das Thema Elektroschrottrecycling wichtig ist?

Lesen Sie gerne auch diesen Artikel und erfahren Sie, warum auch ein Stück Regenwald in Ihrem Smartphone steckt (Klicken Sie einfach hier).

...und wo wollen wir hin?

ReCircE hat zum Ziel, eine digitale „Lebenszyklusakte“ zu entwickeln, um die Transparenz der Produktlebenszyklen zu erhöhen und so die Kreislaufwirtschaft zu verbessern. Die Cloud-basierte Lebenszyklusakte teilt Informationen mit Produzenten und Entsorgern, um mit den gesammelten Daten eine recycling-freundlichere Produktentwicklung zu unterstützen. Zudem kombiniert ein KI-System die Daten der Lebenszyklusakte mit den Sensordaten einer hoch-effizienten Sortieranlage und verbessert so die Präzision und Effizienz des Sortiervorgangs. Dadurch sind geringere Ausschussmengen und höhere Produktqualitäten zu erwarten. Zudem wird ein Ressourceneffizienz-Tool entwickelt, das unterschiedliche Varianten von Produktgestaltung, Wertschöpfungsketten und Recyclingverfahren miteinander vergleicht und unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten optimiert.

Schauen Sie sich am besten als Zusammenfassung das kurze Video an:

Wie Sie uns helfen können:

Um mehr über den aktuellen Stand und die Handlungsmöglichkeiten zu erfahren, brauchen wir Ihre Unterstützung. Es werden zwei Fragebögen zur Verfügung gestellt - einer für Hersteller und einer für Entsorger. In dem Fragebogen geht es besonders um den Status Quo und wie Ihnen eine Lebenszyklusakte dabei helfen könnte, Produkte & Materialien zurück in den Kreislauf zu führen.

Klicken Sie hier, um zum Fragebogen für Hersteller zu kommen.

Klicken Sie hier, um zum Fragebogen für Entsorger zu kommen.

Vielen Dank für die Unterstützung. Zusammen können wir den Kreislauf schließen und den Umweltschutz vorantreiben. Wenn Sie noch mehr Informationen zum Projekt, den Partnern oder Kontaktmöglichkeiten benötigen, dann schreiben Sie uns gerne oder schauen Sie auf https://www.recirce.de/.